Unsere Sporarten

Im Folgenden werden Ihnen die drei verschiedenen Kampfsportarten vorgestellt, die Sie bei uns ausüben können.

Alle Sportarten setzen hohes technisches Können, taktische Intelligenz, außerordentlich gute Kondition, hohe moralische Qualifikation und starke Willenseigenschaften voraus.

Ein moderner Sport, der sich aus und nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt. Er ist immer offen für alle Neuerungen, die die Sportforschung mit sich bringt.

Taekwondo

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung und setzt sich aus drei Teilen zusammen:

  • Tae – symbolisiert den Fuß, den Einsatz von Fußtechnicken
  • Kwon – symbolisiert die Faust, den Einatz von Handtechnicken
  • Do – bedeutet „geistiger Weg“, Charakterbildung und geistiger Reifeprozess.

Mit einem intensiven Training lassen sich viele Ziele erreichen, wie z.B:

  • Selbstdisziplin
  • Durchhaltevermögen
  • Beweglichkeit
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Atemkontrolle und Konzentration

Taekwondo ist eine olympische Disziplin und ein dynamischer Kampfsport, der durch seine rasanten Bewegungen, beeindruckt.

Neben dem Vollkontakt (Wettkampfbereich) gehören auch die zusammengesetzten Bewegungsabläufe, die auch Poomsae (Formen) gennant werden dazu.

Boxen, Kickboxen, K-1

Im Folgenden werden Ihnen die drei verschiedenen Kampfsportarten vorgestellt, die Sie bei uns ausüben können.

Alle Sportarten setzen hohes technisches Können, taktische Intelligenz, außerordentlich gute Kondition, hohe moralische und Qualifikation und starke Willenseigenschaften voraus.

Ein moderner Sport, der sich aus und nach den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt. Er ist immer offen für alle Neuerungen, die die Sportforschung mit sich bringt.

 

Boxen

Boxen ist eine Kampfsportart bei der sich zwei Sportler nur mit den Fäusten bekämpfen.

Nach strengen Regeln haben beide Kämpfer ähnliches Gewicht und sind auf dem gleichen Boxniveau.

 

Kickboxen

Es ist ein sportlich, fairer Zweikampf nach strengen Regeln, wobei man Füße („Kicke“) und Fäußte („Boxen“) zum Kämpfen einsetzt.

 

K-1

In der Disziplin K-1 messen sich Sportler verschiedener Kampfsportarten, die sich an gemeinsame Regeln halten. Ausgeschlossen sind beispielsweise Schläge mit dem Ellbogen, welche aus dem Thaiboxen stammen.